Egal wo Sie wohnen, ob in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Flensburg, Frankfurt/M., Frankfurt/O., Freiburg, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Rostock, Rügen, Saarbrücken, Schwerin, Solingen, Stralsund, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg oder an der Ostsee, an der Nordsee, am Bodensee, am Chiemsee oder in den Alpen, im Erzgebirge, im Harz oder
im Schwarzwald  -
unsere Angebote sind für alle günstig und leistungsstark.

Wir betreuen Sie bundesweit egal ob Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnen.

 



Der Richterdienst ist auf die Absicherung und Vorsorge aller beamteten Juristen spezialisiert. 

Wir bieten Ihnen neutrale und unabhängige Informationen und abgestimmte Angebote ohne große Umwege zu allen Versicherungsarten.

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung ist eine Vorsorgeversicherung für kleines Geld. Unfallgefahr besteht nahezu überall und es kann jeden treffen - sei es bei der Arbeit, im Straßenverkehr, im Urlaub, beim Sport oder auch zu Hause. 
Die Folgen können über leichte Verletzungen bis hin zur Invalidität oder gar zum Unfalltod reichen.
Wer hier nicht finanziell vorgesorgt hat, kann neben dem gesundheitlichen Schicksalsschlag zusätzlich noch in eine kräftige finanzielle Schieflage kommen.

Ein wenig Statistik

Jährlich erleiden 6.5 Millionen Bundesbürger kleine und größere Unfälle, d.h. alle 10 Sekunden verunglückt ein Bundesbürger. 
Ca. 200.000 dieser Unfälle führen zur Arbeitsunfähigkeit. Von den 6,5 Millionen Unfällen sind lediglich 0,5 Millionen Unfälle im Bereich Straßenverkehr, den man fälschlicherweise für den unfallträchtigsten hält. Dagegen sind über die Hälfte aller Unfälle im Freizeit- und im Haushalt angesiedelt, wo kein gesetzlicher Schutz wie bei der Arbeit oder in der Schule vorhanden ist. 

Wohl aus diesen Gründen haben sich über 40% der Bundesbürger für eine private Unfallversicherung entschieden. 

Auch wenn wir eine teuere aber deutlich leistungsfähigere Absicherung über eine
Dienstunfähigkeitsversicherung für deutlich sinnvoller halten, gibt es eine 

alternativlose Ausnahme

Kinder und Jugendliche sollte stets über eine eigene Unfallversicherung verfügen.

Allein in 2001 passierten über 1.6 Millionen Unfälle von Schülern, Studenten und Kindern. 

Selbst wenn in einigen Fällen auch die gesetzliche Unfallversicherung Teilleistungen erbringt sind diese i.R. viel zu gering um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. 
So erhält ein fünfjähriges Kind bei Vollinvalidität lediglich 391 € / 327 € (alte / neue Bundesländer) monatliche Rentenversorgung!! Da lässt sich mit sehr geringem privatem Engagement die kargen Leistungen des Staates ausbessern. Dies sollte jeder Elternteil für sein/e Kind/er auch ohne langes Zögern tun!!

Interessengruppen

Berufstätige (Angestellte und Beamte) haben gesetzlichen Schutz bei beruflichen Unfällen, die mit ca. 30% aller Unfälle in Zusammenhang stehen. Das heißt, diese Gruppe ist somit bei 70% aller Fälle völlig ungeschützt.

Nichtbeschäftigte (z.B. Hausfrauen) haben keinen gesetzlichen Schutz. Hier wäre eine private Unfallversicherung dringend angeraten, da auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung für diese Interessentengruppe in der Regel nur eine geringe Absicherung möglich macht.

Selbständige haben (sofern sie nicht über ein berufsgenossisches Versorgungswerk o.ä. abgesichert sind) keinen gesetzlichen Schutz. Damit ist auch hier die Frage Berufsunfähigkeitsabsicherung respektive Unfallversicherung dringend angeraten.

Kinder haben lediglich zu ca. 20% aller Fälle nämlich im Bereich Schule, Kindergarten oder Hort einen gesetzlichen Anspruch. Aufgrund der erhöhten Unfallgefahr sollten Kindern stets unfallversichert sein (Berufsunfähigkeitsversicherungen sind für Kinder kaum möglich). (Bemerkungen siehe oben)


Die private Unfallversicherung

gilt rund um die Uhr, d.h. zu jeder Tages- und Nachtzeit und dies weltweit. Dabei sind alle üblichen Lebensbereiche wie Arbeit, Freizeit, Hobby, Straßenverkehr, Urlaub, Haushalt, Sport etc. abgedeckt.

Die Leistungspalette der private Unfallversicherung

Neben einer neuen Unfallversicherungsart, der Unfallrente, sind dies bei nahezu allen Versicherungskonzernen die folgenden Bereiche:

1.) Unfallrente
2.) Todesfallreistungen (Unfalltod)
3.) Invaliditätsleistungen
3.1.) normale (ohne Progression)
3.2.) mit Progression
3.3.) mit Mehrleistung ab z.B. 90% Invaliditätsgrad
4.) Unfallkrankenhaustagegeld
5.) Genesungsgeld
6.) Übergangsleistungen
7.) beitragsfreie Leistungen wie Bergungskosten


Was ist eigentlich versicherungstechnisch ein Unfall?

Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule (1) ein Gelenk verrenkt wird oder (2) Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder gerissen werden.
(Allgemeinen Unfallversicherungen (AUB 88))

Zusammengefasst heißt dies:

plötzlich (Das Ereignis muss unerwartet und nicht allmählich wirken.)
von außen wirkend (Also keine Infarkte o.ä.)
unfreiwillig (damit sind also Selbstverstümmelung u.ä. ausgeschlossen)

zusätzlich verrenkte Gelenke
zusätzlich gerissene/gezerrte Muskeln, Sehnen, Bänder


Weitere Fragen  Teil 2

Was bietet die private Unfallversicherung für Leistungen?
Welche Kosten entstehen?
Verschiedene Arten



Beste Angebote über unser Angebotsformular / bzw. am Ende der Unfallausführungen im Teil 3


Sie wollen gut und sehr günstig versichert sein ?
Schaffen Sie Klarheit mit unseren Vergleichen und Angeboten!
Wir haben über 100 Versicherungen verglichen und bieten passenden Versicherungsschutz mit zusätzlicher Maklerberatung, die auch bei Problemen besten Versicherungsschutz organisiert.

Richterdienst.de ein Projekt des
Akademischer Dienst Berlin Bundesweiter Versicherungsmakler
Paulstr. 34 10557 Berlin  Tel. 030  / 34 90 14 5-0 Fax 030 / 34 90 14 52