Egal wo Sie wohnen, ob in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Flensburg, Frankfurt/M., Frankfurt/O., Freiburg, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Rostock, Rügen, Saarbrücken, Schwerin, Solingen, Stralsund, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg oder an der Ostsee, an der Nordsee, am Bodensee, am Chiemsee oder in den Alpen, im Erzgebirge, im Harz oder
im Schwarzwald  -
unsere Angebote sind für alle günstig und leistungsstark.

Wir betreuen Sie bundesweit egal ob Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnen.

 

 


Der Richterdienst ist auf die Absicherung und Vorsorge aller beamteten Juristen spezialisiert. 


Nach Eingabe Ihrer Daten erstellen wir Ihnen kostenfrei eine Analyse Ihre Versorgungsansprüche und zeigen Ihnen eventuelle Versorgungslücken auf.

Die Pensionsvorsorge durch die klassische Lebensversicherung

Die Absicherung für Pension steht neben der Absicherung für den Fall der Dienstunfähigkeit im Zentrum von Richterdienst.de

Eine ausführliche Einführung, die auch Entwicklung der letzten 10 Jahre deutlich macht finden Sie hier 

...  Spezialartikel




Das man natürlich auch hier hervorragend privat vorsorgen kann und dies gegenüber anderen Akademikern der freien Wirtschaft mit deutlich
geringerem Aufwand zeigt sich an unseren nachfolgenden Beispielen.


Üblicherweise reichen für den Richter / Staatsanwalt bereits
1000 - 2000 € zusätzliche Pensionsversorgung in Form der klassischen Lebensversicherung 
Hier bietet der Dienstherr seinen Beamten weiterhin einen deutlich bessere Absicherung als anderen Angestellten.

Ihre individuelle Absicherungshöhe können wir natürlich nach Prüfung der bereits erwobenen Ansprüche genau bestimmen
...  Analyse Ihre Versorgungsansprüche 



Die Kapitallebensversicherung

(Nur zur Klarstellung auch wir sind der Meinung diese Vorsorgeform ist nur noch in den wenigsten Fällen sinnvoll!)

Die Kapitallebensversicherung ist in den letzten Jahren stark unter Kritik geraten und trotzdem bestehen Millionen von Kapitallebensversicherungsverträgen und die Lebensversicherer verwalten Milliarden Euro-Summen an Kundengelder.

Dies ist sicher großteils dem Umstand geschuldet, dass vor zwanzig, dreißig Jahren kaum alternative steuerlich (damit staatlich) begünstigte Versicherungsprodukte angeboten wurden.

Das heißt, wer nur für die Altersvorsorge etwas tun möchte und dies ist heutzutage leider für jeden Bürger dringend angeraten - siehe Vorsorge allgemein - sollte sich im Kapitel Rentenversicherung näher umschauen.
Die private Rentenversicherung bietet sich als Produkt für die Altersvorsorge geradezu auf idealer Weise an, wenn man keine Todesfallabsicherung braucht.

Wenn jedoch auch eine Hinterbliebenenversorgung (Todesfallabsicherung) benötigt wird, geht nichts an einer Kapitallebensversicherung vorbei. 

Alle Rechnerei mit den preislich günstigsten Anbietern auf dem Gebiet Risikoversicherung und Rentenversicherung können ein Paket aus Risikoversicherung und Sparvertrag (nämlich unsere klassische Kapitallebensversicherung) bei gleichen Laufzeit nicht schlagen!

Nun aber zur klassischen Lebensversicherung

Die Lebensversicherung ist in der Regel nach folgenden Schema aufgebaut:



Dabei berechnet der Versicherer einen Beitragsteil für die Risikoabsicherung sowie einen größeren Beitragsteil für die Sparleistung.

Nach derzeitiger Rechtsprechung (seit 1996) muss die Todesfallleistung bei Neuverträgen mindestens 60% der Beitragssumme betragen, wenn Sie auf die Steuervergünstigung nicht verzichten wollen, was ca. 40-60 % der Versicherungssumme (garantierten Erlebensfallsumme) ausmacht.

Das Ziel der Lebensversicherung besteht in dem zweifachem Leistungsversprechen:
beim Todesfall eine garantierte Todesfallsumme zu Absicherung
beim Erlebensfall die garantierte Versicherungssumme zuzüglich der erreichten Überschussleistung

Auswahl verschiedener Lebensversicherungsarten

Wahlweise kann man bei vielen Versicherungsunternehmen zwischen verschieden Modellen wählen:
klassische (gemischte) Lebensversicherung
Ausbildungsversicherung
Verbundene Lebensversicherung
Sterbegeldversicherung
Direktversicherung
Term-fix-Versicherung
fondsgebundene Lebensversicherung

Die klassische (gemischte) Lebensversicherung ist oben beschrieben worden. Sie ist die häufigste Versicherungsart bei Kapitallebensversicherungen.

Die Ausbildungsversicherung soll die steigenden Ausbildungskosten für einen jungen Menschen absichern. Häufig ist die von Oma / Opa oder Tante / Onkel gesponserte Lebensversicherung mit ein wenig Todesfallabsicherung und einer kräftigen Auszahlung zum Lehr- / Studiumsbeginn etc. ausgestattet.

Die Verbundene Lebensversicherung versichert zwei Personen (Ehepartner, Geschäftspartner etc.) für den Beitrag für Einen. Das Kapital wird ausgezahlt, wenn die erste der beiden Personen verstirbt. Bei Erleben wird jedoch ebenfalls nur eine Ablaufsumme fällig.

Die Sterbegeldversicherung wird nur bei Tod der versicherten Person ausbezahlt, sie besitzt keine Erlebensfallauszahlung. Sie soll die Beerdigungskosten, die Trauerfeierlichkeiten und häufig auch ein Stück Erbe ausmachen. Die Beitragszahlung wird in der Regel ab einem bestimmten Alter eingestellt und die Versicherung beitragsfrei weitergeführt. Hierbei sammeln sich auch so die Überschüsse Jahr für Jahr weiter an.

Die Direktversicherung wird in einem Extrakapitel (betriebliche Vorsorge) beschrieben.

Die Term-fix-Versicherung ist eine Teilauszahlungsversicherung, wo mehrfach zu bestimmten Zeitpunkten Kapital aus der Lebensversicherung bei vollem Versicherungsschutz an den Versicherten ausbezahlt wird. Aus steuerlichen Gründen zum ersten mal nach 12 Jahren. Da aber ständig Kapital entnommen wird, kann sich nicht so viel Geld verzinsen, so dass insgesamt weniger Überschüssen angesammelt werden können.

Die fondsgebundene Lebensversicherung wird in einem Extrakapitel beschrieben.


weitere Leistungsmerkmale

Verrentung
Anstelle der Kapitalauszahlung kann Ihnen nahezu jeder Lebensversicherer ein Angebot unterbreiten, wie Ihr Kapital vollständig oder teilweise in eine lebenslange Rente umgewandelt wird.

Zahlreiche mögliche Zusatzversicherungen
erhöhte oder reduzierte Todesfallreistungen
Dienstunfähigkeitsabsicherung / Berufsunfähigkeitsabsicherung (in der Kombination stets etwas preisgünstiger als alleiniger Vertrag)
Pflegeabsicherung
unterschiedliche Dynamikarten (damit die Inflation ihre gedachte Rentenabsicherung nicht verwässert)
Aufbauphase bei Beginn des Vertrages
flexibler Ablauf
Teilauszahlung des Kapitals - Restkapital als Rentenleistung (noch sehr selten angeboten)
Flexibler Ablauf
Diese Option halten wir für sehr wichtig. Denn wissen Sie schon, mit welchen Lebensalter Sie in Rente gehen wollen / sollen / müssen ? Bei flexiblen Ablauf können Sie das Ablaufalter vorverlegen (bis max. auf das 60. Lebensjahr - sehr selten angeboten) oder auch weiter hinausschieben (1 - 10 Jahre). Dass ein Hinausschieben die Kapitalleistung deutlich vergrößert, versteht sich von selbst.
Lebensversicherungen gegen Einmalzahlungen


Gesundheitsfragen

Im Gegensatz zur privaten Rentenversicherung werden bei der Kapitallebensversicherung Gesundheitsfragen gestellt. Der Versicherer prüft, ob hier ein erhöhtes Todesfallrisiko vorliegt, so dass in einigen Fällen Risikozuschläge auf den kleineren Risikoanteil des Beitrages erhoben werden. In seltenen Fällen kann die Lebensversicherung nicht vereinbart werden.


Wie ermitteln wir für Sie  das günstigste Angebot ?

Wie Sie oben gesehen haben, hängt der Beitrag doch von sehr vielen Faktoren ab. Der Akademische Dienst bedient sich daher eines ausgefeilten Computervergleichsprogramms. Das Ergebnis wird aus unseren Erfahrungen und Hintergrundwissen hin bewertet und Ihnen (meist per Post) zugesandt. 

Sie können sich jedoch auch nach Ihren Wünschen ein auf Sie zugeschnittenes kostenfreies Angebot von uns erarbeiten lassen. 

zur Analyse der Versorgungsansprüche

gleich zur Einholung eines Angebotes zur privaten Absicherung

Richterdienst.de ein Projekt des
Akademischer Dienst Berlin Bundesweiter Versicherungsmakler
Paulstr. 34 10557 Berlin  Tel. 030  / 34 90 14 5-0 Fax 030 / 34 90 14 52